Ein Jahr DRUMSTUDIO Helmut Winkler

drumstudio-1jahr… Zeit ein kleines Resümee (auch für andere Honorarkräfte) zu ziehen !

Der Schritt den Honorarvertrag mit der Kreismusikschule Nordfriesland zu kündigen ist mir, vor etwas über einem Jahr, nicht leicht gefallen, wusste ich doch zu diesem Zeitpunkt nicht, ob ich genügend Schüler für meinen privaten Unterricht gewinnen konnte.
Ich hielt aber den damaligen Zustand für nicht weiter tragbar. 13 Jahre ohne Honorarerhöhung empfand ich als höchst unmoralisch und wie ich gerade hörte hat es im vergangenen Jahr dann bereits das 14. Jahr in Folge keine Honoraerhöhung gegeben.
Nun … ich konnte einige Schüler/innen mitnehmen, einige hörten ganz auf und einige wurden von meinem Nachfolger übernommen.
Darüber hinaus konnte ich einige neue Schüler/innen gewinnen, sodass ich insgesamt zufrieden sein kann. Insgesamt ist mein Einkommen aus dem Schlagzeugunterricht etwas gesunken, dafür habe ich aber nun jeden Monat kontinuierlich das gleiche Geld auf dem Konto und habe nur noch 10% des vorherigen administrativen (unbezahlten) Aufwands. Insofern kann ich Kollegen, die als Honorarkraft tätig und unzufrieden mit ihrem Honorar sind nur bestärken, die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Voraussetzung ist natürlich eine entsprechende Räumlichkeit. Noch ein Tipp: Ihr braucht eine betriebliche Haftpflicht (kann innerhalb der privaten Haftpflicht mitversichert werden) und steuerlich ist zu erwähnen, dass die Übungsleiterpauschale wegfällt, allerdings kann ich die laufenden Kosten für meinen Unterrichtsraum (ausschließlich dafür genutzt) nun steuerlich absetzen.

Post navigation